Menu
Die Öffnungszeiten
MO7:30-12:30
DIgeschlossen
MI7:30-12:30
DO7:30-17 Uhr
FR7:30-17 Uhr
SA7:30-12:30
SOgeschlossen
So erreichen Sie uns

Tel. +49 (0) 8057 9045123

Fax +49 (0) 8057 9045124

Mail: info@der-sachranger.de


Sachranger Dorfladen

Dorfstraße 8 - 83229 Sachrang

Geschäftsentwicklung

Hier können sich alle Stillen Gesellschafter und Interessierte über die aktuelle Geschäftsentwicklung des Dorfladens informieren.

Quartal 3 – 2023

Die zur Stabilisierung der finanziellen Situation getroffenen Maßnahmen zeigen Wirkung. Der Umsatz konnte im monatlichen Quartalsdurchschnitt um rd. 9,3% erhöht werden. Trotz der im Durchschnitt um rd. 13,4% stärker gestiegenen Wareneinsatz, konnte ein höherer Rohertrag erzielt werden. Die allgemeinen Kosten blieben, durch konsequente Kostenvermeidung/-einsparung, auf dem gleichen Level wie im Vorquartal.

Zum Ende 3. Quartal kann somit ein positives Ergebnis berichtet werden, was durch mehrere finanzielle Zuwendungen ein gewisses Polster für den Laden bedeutet.

Ziel wäre aber, dass dieses Polster die schwächeren Winterquartale überlebt und nicht wieder aufgebraucht oder sogar noch anwächst. Mit Beibehaltung des aktuellen Monatsumsatzes, wäre das und auch das Überschreiten der 300.000 EUR Umsatzgrenze möglich.

Quartal 2 – 2023

Nach einem schwachen 1. Quartal, hat sich der durchschnittliche Umsatz im 2. Quartal -auch Dank eines sehr erfolgreichen Sachranger Kunsthandwerkermarktes- auf ein gutes Niveau gehoben. Durch den zum Umsatz passenden Wareneinsatz, konnte durchweg ein guter Rohertrag erzielt werden. Durch sich stabilisierenden sonstige Kosten und u.a. auch durch das ehrenamtliche Engagement am Markt, konnten nicht nur die Kosten des 2. Quartals gedeckt, sondern auch die Verluste des 1. Quartals ausgeglichen werden.

Quartal 1 – 2023

Durch verschieden Faktoren -wie z. Bsp. Wetter und damit ausbleibenden Tagestouristen- beeinflusst, startete der Dorfladen leider mit schlechten Umsatzzahlen. Stark steigende Preise und Zusatzkosten durch die Lieferanten, erhöhten die Kosten des Wareneinsatzes unverhältnismäßig, was zu einem schwächeren Rohertrag, als geplant führten. Zusätzliche, ungeplante sonstige Kosten, zogen des Ergebnis für das 1. Quartal leider ins Negative.